Visum in Bali - Auswahl, Tipps& Tricks

Wer länger als 30Tage in Bali bleibt, braucht ein Visum. Hier gibt es 3 Möglichkeiten für Touristen. Man braucht immer ein Rückflugticket und einen Reisepass, der bei Einreise länger als 6 Monate gültig ist.

Mit dem Tourist oder Visit Visa darf man 60Tage bleiben, kann es 2 mal auf insgesamt 180 Tage verlängern und spart sich die langen Schlangen am Flughafen. Dazu kann es ganz einfach von Zuhause beantragt werden, wenn man Folgendes beachtet, mindestens 4 Wochen vor Reiseantritt. Alles dafür Notwendige findet ihr auf der Seite des Indonesischen Generalkonsulats www.indonesia-frankfurt.de/konsularische-angelegenheiten/visum-beantragen/?lang=de

Für das Visa On Arrival werden am Flughagen 35$ verlangt, die auch in IDR bezahlt werden können. Es empfiehlt sich, das Geld direkt am ATM abzuheben, denn in Deutschland ist der Wechselkurs viel schlechter. Dieses Visum gilt für 30Tage und darf einmal um weitere 30 Tage verlängert werden. Je nach Standort muss man dafür mindestens einmal (bei Verlängerung über einen Agenten) zum Immigration Office, das sich am nächsten bei der Unterkunft befindet. In Ubud ist das Denpasar und in Canggu Seminyak. So gehst du schrittweise vor:

Am Flughafen NICHT bei den Menschenmassen anstellen, sondern zum VisaOnArrival Schalter gehen und dort 35$ bezahlen. Das Visum wird auf der linken Seite neben der Schlangen ausgehändigt und ist nun 30 Tage gültig, wobei der Ankunftstag als voller Tag zählt. Wenn du bei der Ankunft kein anderes Visum besitzt, dann kannst du ausschließlich mit diesem Visum deinen Aufenthalt verlängern. Es gab schon Fälle, bei denen aus Versehen 30day Free Entry gewählt wurde. Wenn das passiert, dann musst du Bali bzw. Indonesien nach Ablauf der Frist verlassen.

Ca. 15-7 Tage vor Ablauf bietet es sich, einen Agenten zu kontaktieren, der sich um alles kümmert. Hier ist es wichtig, unbedingt ein Zeitpuffer einzuplanen, damit man das Immigration Office nur einmal besuchen muss. Es gibt wirklich Schöneres zu Tun in Bali, als bis zu 2h in diesem Chaosgebäude zu verbringen. Meistens dauert es nur 30min, aber wenn die Fingerprint Maschine kaputt geht, dann ist Geduld gefragt.

Ich habe mit BALI LINES in Ubud sehr gute Erfahrungen gemacht. Der Preis mit 650k IDR liegt deutlich unter dem Durchschnitt. (Adresse: Jl. Hanoman, Ubud, Kabupaten Gianyar, Bali 80571, Whatsapp: +62 361 227828) Bei BALI VIZA zahlt man 1.000.000 IDR für denselben Service. (Baliviza.com, WA: +62 812 3720 1112)

Beim ersten Kontakt gebt ihr euren Pass ab und eure WhatsApp Nummer an, damit der Agent euch kontaktieren kann, sobald ihr eure Fingerabdrücke machen könnt. Im Mai/Juni finden viele Zeremonien statt, sodass an diesesn Feiertagen das Office geschlossen ist. Natürlich zählen auch diese Tage und sobald ihr über 30Tage seid, heißt es Strafe zahlen.

Sobald ihr euren Termin bekommt, sucht euch einen Fahrer oder ein GoJek, mit dem ihr zum Office fahren könnt. Selbst mit dem Rollerfahren ist nur für Mutige eine Option. Nach einem schweren Rollerunfall fahre ich nicht mehr in die mit Abgasen verseuchte Innenstadt von Denpasar, dessen riesige Straßen selbt viele Locals meiden. Für eine Fahrt hin und zurück könnt ihr bei einem Autotaxi mit 400k IDR rechnen, die Preise für ein GOJek liegen bei ca. 250k.

Ein Visarun ist zwingend notwendig, wenn man sich am Flughafen für die kostenlose Variante entschieden hat und länger als 30 Tage bleiben möchte.Dann gibt es nälich kein Visum, das verlängert werden kann, sodass man Indonesien verlassen muss. Hier bietet sich Singapur oder Kuala Lumpur an. Billige Flieger gibt es unter www.tiket.com. Auch wenn das Touristenvisum nach 6 Monaten und das VoA nach 60Tagen nicht mehr verlängert werden können, muss ein Visarun gemacht werden. Je nach Airline ist das die teuerste und umweldschädlichste Variante, die sich mit guter Reiseplanung weit nach hinten schieben lässt und meistens gar nicht notwendig ist.